fairbeamtet logo

Private Krankenversicherung

Private Kranken-versicherung

Hier findest du alle relevanten Informationen rund ums Thema: Private Krankenversicherung (PKV) und eine aufschlussreiche Anleitung mit zahlreichen Tipps, wie du die zu dir passende Private Krankenversicherung findest. Worauf du achten und welche Fehler du besser vermeiden solltest.

Private Krankenversicherung

✔︎ Leistungen auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten

✔︎ Optimales Tarifwerk für beste medizinische Versorgung

✔︎ Beiträge, die du im Alter bezahlen kannst

✔︎ Kostenlose Beratung vom Experten, statt Nullachtfünfzehn Angebot

Als Beamter setzt sich dein Krankenversicherungsschutz aus zwei Teilen zusammen

Als Beamter setzt sich dein Krankenversicherungs-schutz aus zwei Teilen zusammen

Aus der Privaten Krankenversicherung und der Beihilfe. Mit der Beihilfe ist dein Dienstherr (Arbeitgeber) gemeint.

Wenn du als Beamter mit Privater Krankenversicherung und Beihilfe zum Arzt gehst, bekommst du zwei Rechnungen. Eine Rechnung schickst du an die Beihilfe und die andere an die Private Krankenversicherung.

Beide erstatten ihren prozentualen Anteil der Kosten auf dein Konto und du bezahlst den Arzt.

Anders als bei der Privaten Krankenversicherung, hast du bei der Beihilfe keinen Einfluss darauf, welche Kosten sie übernimmt oder nicht. Du kannst dir die Leistungen nicht individuell auf deine Wünsche zusammenstellen.

Welche Kosten die Beihilfe übernimmt und wie das mit der Beihilfe funktioniert, erklären wir dir auf unserer Seite zum Thema: Beihilfe und Beihilfe auf einen Blick!

Beihilfe

Auf dieser Seite findest du alle wichtigen Informationen zum Thema Beihilfe!

Beihilfe Paragraph Symbolbild

Wie finde ich die zu mir passende Private Krankenversicherung?

Viele denken, sie brauchen einfach nur einen Freund oder Kollegen fragen, wo der versichert ist, oder mal kurz ein paar Test’s lesen und schon haben sie die richtige Krankenversicherung gefunden. Wäre schön, aber so einfach ist es leider nicht.

Das Thema Private Krankenversicherung ist sehr komplex. Vergiss nicht, wir werden immer älter und die Krankenversicherung, die du dir aussuchst, wird dich die nächsten 30, 40 oder vielleicht 50 Jahre begleiten. Bein einem Beitrag von 300 Euro im Monat, reden wir schnell von mehr als 200.000 bis 300.000 Euro, die in deinem Leben als Beitrag an die Private Krankenversicherung zahlen wirst. Das sind Beträge, die in der Größenordnung der Finanzierung eines Einfamilienhauses liegen.

Du solltest das Thema ernst nehmen und dich richtig informieren. Denn eine Private Krankenversicherung wechselt man nicht so schnell und einfach wie einen Handy-Anbieter. Und wenn du merkst, dass du vielleicht voreilig und übereilt die falsche Wahl getroffen hast, kann es zu spät sein. Wir helfen dir, die passende Gesellschaft zu finden.  

So findest du die richtige Private Krankenversicherung!

1. Was ist dir für deine Private Krankenversicherung wichtig?

Als erstes musst du wissen, was du überhaupt willst!

Suchst du nach einer möglichst günstigen Privaten Krankenversicherung (PKV) oder soll sie lieber besonders beitragsstabil sein?

Gibt es Leistungen, die dir besonders wichtig sind? Leistungen, die du voll erstattet bekommen willst, oder bist du bereit einen Teil der Kosten selbst zu übernehmen?

Die meisten Menschen haben bzgl. ihrer PKV 3 Wünsche:

  1. Gute Leistungen
  2. Niedrige Beiträge
  3. Stabile Beiträge
Leider sind aber sind aber immer nur maximal 2 der Wünsche kompatibel. Aber mehr dazu auf unserer PKV-Seite:

2. Überlege genau, welche Vorerkrankungen du evtl. hattest!

Vorerkrankungen sind ein wichtiges Thema!

Wenn du eine Private Krankenversicherung abschließt, wird der Beitrag anhand deines Eintrittsalters und deines Gesundheitszustandes berechnet.

Die Beiträge, die du in Vergleichen siehst, sind immer für eine kerngesunde Person berechnet, die in den letzten 3 Jahren keine ärztliche Behandlung hatte, in den letzten 5 Jahren nicht im Krankenhaus gewesen ist und i.d.R. die 10 Jahre nicht beim Psychologen war. Aber auf wen trifft das schon zu? 

Es reicht zum Beispiel schon ein leichter Heuschnupfen, oder eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und schon kann es vorkommen, dass dir die Private Krankenversicherung (PKV), die du dir ausgesucht hast einen Risikozuschlag aufbrummt.

Mehr dazu findest du auf unser PKV-Seite zum Thema:

3. Wie finde ich den passenden Berater?

Warum ist das überhaupt wichtig?

Die meisten Versicherungsvermittler arbeiten direkt für eine Gesellschaft. Du kannst dir vermutlich vorstellen, dass diese dir seine Gesellschaft in den höchsten Tönen anpreisen wird.

Seine Versicherung ist (immer) die mit Abstand die beste Private Krankenversicherung am Markt. Sie bietet höchsten Leistungen zu einem besonders günstigen Beitrag. Und zudem ist sie auch bei allen den anderen Versicherungen mega gut. Wir alle kennen solche Berater zur Genüge. Trotzdem hätte jeder gerne einen Berater vor Ort. 

Aber Vorsicht: Du suchst keine günstige Haftpflichtversicherung oder eine billige Hausratversicherung, die beinahe jeder Vermittler beraten könnte, sondern eine Private Krankenversicherung. 

Welche Eigenschaften dein Berater erfüllen sollte, erfährst du hier:

 

Online-Services
PKV
BU/DU
Blog
YouTube
Karriere
Unser Team