fairbeamtet logo

Beihilfe
SACHSEN
auf einen Blick

Private Krankenversicherung

✔︎ Leistungen auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten

✔︎ Optimales Tarifwerk für beste medizinische Versorgung

✔︎ Beiträge, die du im Alter bezahlen kannst

✔︎ Kostenlose Beratung vom Experten, statt Nullachtfünfzehn Angebot

Beihilfe Sachsen auf einen Blick:
Hat die sächsische Beihilfe eine App zum Einreichen der Rechnungen? Wo finde ich die Anschrift der zuständigen Behörde(n)? Welchen Beihilfebemessungssatz habe ich und welche Leistungen (ambulant, stationär und Zahn) übernimmt die sächsische Beihilfe? Was muss ich beachten? Gibt es Eigenanteile? All diese Fragen beantworten wir dir in dieser schicken Zusammenfassung der Beihilfe Sachsen.

ACHTUNG: Der Inhalt dieser Seite beruht auf persönlichen Recherchen. Für Richtigkeit, Aktualität und Rechtssicherheit wird keine Haftung übernommen. Rechtssichere Auskünfte erhältst du nur von deiner Beihilfestelle!

Informationen zur Beihilfe Sachsen

Die App der Beihilfe Sachsen
Hier findest du Kontaktmöglichkeiten zur Beihilfestelle
Aktuelle Meldungen der Beihilfe Sachsen
Formulare und Anträge

Bemessungssätze (personenbezogen)

Beihilfeberechtigte
50 %
Keine Kürzung der Bemessungssätze bei Erhalt eines Beitragszuschusses zur privaten Krankenversicherung.
Beihilfeberechtigte mit 2 Kindern oder mehr
70 %
Besonderheiten:
Ab 01.01.2013: 70 % auf Dauer, wenn nach dem 31.12.2012 zwei oder mehr Kinder berücksichtigungsfähig sind.
Versorgungsempfänger
70 %
Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
70 %
Einkommensgrenze Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
18.000 EUR.
Ab 01.01.2014 ist der Durchschnitt der Einkünfte der letzten 3 KJ maßgeblich
Übergangsregelung Einkommensgrenze Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
Nein
Kinder
80 %
Berücksichtigung Kind
Bis max. 25 Jahre + Wehr-/ Zivildienst
siehe Absicherung Kinder

Bemessungssätze (personenbezogen)

Beihilfeberechtigte (50 %)
Keine Kürzung der Bemessungssätze bei Erhalt eines Beitragszuschusses zur privaten Krankenversicherung.
Beihilfeberechtigte mit mehr als einem Kind und Versorgungsempfänger (70 %)
Besonderheiten:
Ab 01.01.2013: 70 % auf Dauer, wenn nach dem 31.12.2012 zwei oder mehr Kinder berücksichtigungsfähig sind.
Ehegatte/
eingetragener Lebenspartner (70 %)
Einkommensgrenze Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
18.000 EUR
Ab 01.01.2014 ist der Durchschnitt der Einkünfte der letzten 3 KJ maßgeblich
Übergangsregelung Einkommensgrenze Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
Nein
Kinder (80 %)
Berücksichtigung Kind
Bis max. 25 Jahre + Wehr-/ Zivildienst
siehe Absicherung Kinder

Leistungen der Beihilfe

Ambulante Leistungen

Ärztliche Behandlung
Bis Höchstsatz GOÄ
Heilpraktiker
Bis Höchstsatz lt. Vertrag mit Heilpraktikerverbänden
Medikamente
Verordnungsfähige Medikamente bis GKV-Festbeträge
Kürzung Medikamente
4,00 EUR (bis 16 EUR), 4,50 EUR (ab 16,01 EUR bis 26 EUR), 5,00 EUR (ab 26,01 EUR)
Fahrtkosten
Ja
Kürzung Fahrtkosten
10 EUR je einfache Fahrt
Belastungsgrenze für Medikamente / Beförderung / Hilfsmittel / Haushaltshilfe (auf Antrag)

2 % der/des Dienstbezüge(s) / Versorgungsbezüge / Rentenzahlbetrags, bei chronisch Kranken 1 %

Hilfsmittel
Gemäß Beihilfekatalog/-höchstsätze
Kürzung Hilfsmittel
Nein
Sehhilfen
(Brillen und Kontaktlinsen)
100 EUR je Auge, keine Beihilfe für Brillenfassungen
100 EUR je Auge, keine Beihilfe für Brillenfassungen
Rehabilitationsmaßnahmen
Ja, alle 4 Jahre max. 21 Tage (ohne An-/ Abreise)
Sanatoriumsbehandlungen
Max. niedrigster Satz der jeweiligen Einrichtung
Kürzung Sanatorium
Nein
Heilkuren
Nur Beihilfeberechtigte im aktiven Dienst,
Unterkunft bis 16 EUR (abzgl. 12,50 EUR)
Nur Beihilfeberechtigte im aktiven Dienst,
Unterkunft bis 16 EUR (abzgl. 12,50 EUR)

Krankenhausbehandlungen

Regelleistungen
Ja
Wahlleistungen
Ja
Kürzung der stationären Beihilfe
Ja
Kürzung Regelleistungen
Nein
Kürzung Zweibettzimmer
14,50 EUR pro Tag
Kürzung privatärztliche Behandlung
Nein
KHT-Angebot
12 EUR

Zahnbehandlungen

Zahnärztliche Behandlung
Bis Höchstsatz GOZ
Kieferorthopädie (KfO)
Bei Behandlungsbeginn vor dem 18. Lebensjahr oder bei schweren Anomalien.
Zahnersatz
Keine Beihilfe für große Brücken und in der Anwärterzeit
Material- und Laborkosten (M+L)
Zu 65 % anerkannt
Edelmetall, Keramik
Zu 65 % anerkannt
Implantate
Je Kiefer max. 2 bzw. in bestimmten Fällen max. 4

Pflege

(Beträge in EUR sind Maximalbeträge)

Häusliche Pflege durch Angehörige (Pauschalbeihilfe)
Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
316 EUR
Pflegegrad 3
545 EUR
Pflegegrad 4
728 EUR
Pflegegrad 5
901 EUR
Teilstationäre Pflege
Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
689 EUR
Pflegegrad 3
1.298 EUR
Pflegegrad 4
1.612 EUR
Pflegegrad 5
1.995 EUR
Stationäre Pflege
Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
770 EUR
Pflegegrad 3
1.262 EUR
Pflegegrad 4
1.775 EUR
Pflegegrad 5
2.005 EUR
Unterkunft/ Verpflegung
Ja, abzüglich Eigenanteil

Reisen

Innerhalb EU
Ja, kein Vergleich mit BRD-Kosten
Außerhalb EU in Europa
Ja, max. BRD-Kosten (für Kosten ambulant/Zahn erst ab 1.000 EUR)
Außerhalb Europas
Ja, max. BRD-Kosten (für Kosten ambulant/Zahn erst ab 1.000 EUR)

Sonstiges

Kostendämpfungspauschale
(= jährliche Selbstbeteiligung)
40 EUR KJ
Besonderheiten
Rechtsreferendare im Beamtenverhältnis auf Widerruf haben Anspruch auf Beihilfe

Stand: Januar 2022

GebüH: Gebührenordnung für Heilpraktiker
GKV: Gesetzliche Krankenversicherung
GOÄ: Gebührenordnung für Ärzte
GOZ: Gebührenordnung für Zahnärzte
M+L: Material- und Laborkosten
KJ: Kalenderjahr
VKJ: Vorkalenderjahr
VVKJ: Vorvorkalenderjahr
Online-Services
PKV
BU/DU
Blog
YouTube
Karriere
Unser Team