Private
Krankenversicherung

Mit Hashimoto die passende PKV finden

In 4 Schritten zum

TESTSIEGER

Hashimoto wurde früher von vielen privaten Krankenversicherungen abgelehnt. Aufgrund von möglichen Behandlungsfehlern und einem hohen OP-Risiko schreckten die meisten privaten Krankenversicherungen zurück und lehnten Versicherungsanträge dankend ab. 

IN 2 MINUTEN ZUM

TESTSIEGER!

Inhaltsverzeichnis

Ist das noch immer so, oder findet man heute leichter eine private Krankenversicherung, die jemanden mit Hashimoto versichert?

Durch den medizinischen Fortschritt hat sich die Situation heutzutage zum Glück verbessert. Früher waren Angestellte und Selbständige mit Hashimoto nicht versicherbar, und Beamte kamen nur über die Öffnungsklausel in die private Krankenversicherung.

Hashimoto ist eine weitverbreitete Volkskrankheit!

Die Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyroediditis ist eine echte Volkskrankheit. Experten schätzen die Zahl der Erkrankten allein in Deutschland auf 4 bis 8 Millionen. Viele Betroffene wissen vermutlich nicht einmal, dass sie an Hashimoto erkrankt sind, da Ärzte gerne bagatellisieren und vor den Patienten von einer lapidaren Schilddrüsenunterfunktion sprechen.

Unser Rat

Obwohl es mittlerweile durchaus Krankenversicherungen gibt, die Menschen mit Hashimoto zu akzeptable Konditionen versichern, heißt das nicht, dass ihr jetzt zu einer x-beliebigen Krankenversicherung laufen und einen Antrag stellen solltet. Es gibt mehrere Krankenversicherung, bei denen ihr euch schnell eine Ablehnung einfangen könnt. Dies kann zu einem Problem werden. Gesellschaften, die euch ansonsten versichert hätten, lehnen aufgrund der anderen Ablehnung ebenfalls ab. Grundlage, ist die HIS-Datei.
Vorausgesetzt, dass keine Knoten, Zysten, Struma oder sonstige Formveränderungen vorliegen, bewegen sich die Risikozuschläge in einem Rahmen von 0 Prozent bis 30 Prozent.

Unser besonderer Service für euch

Wir prüfen kostenlos und anonym, bei welchen Krankenversicherungen ihr euch am günstigsten versichern könnt.

Das bedeutet, dass wir euch garantieren, dass keine Versicherung eure personenbezogenen Daten bekommt und euch durch die Risikovoranfrage keine Steine in den Weg gelegt werden!

Liebe Grüße, euer
Sven von fairbeamtet.de

Dieser Artikel wurde am 17. September 2019 von Sven Höhne veröffentlicht.

Spezialmakler für Beamte | Blogger | Visionär | Twitterer | Instagrammen

Deine Vorteile auf einen Blick

Unsere Kernkompetenzen

Kostenlose
BERATUNG
Anfordern

Erstinformationen des Versicherungs­maklers gemäß § 15 VersVermV und die Informationen gemäß § 60 Abs. 2 VVG

BEWERTUNGEN ⎪ AUSZEICHNUNGEN