0800 - 9 29 64 20 (kostenlos)

post@fairbeamtet.de

Coronavirus

Online-Beratung reduziert Ansteckungsrisiko!

viele informative Erklärvideos

über 5.000 geführte Online-Beratungen

99% zufriedene Kunden

 

UNSERE MISSION ____

Die Ansteckungsgefahr REDUZIEREN.

Corona (Covid-19) ist aktuell aus den Medien nicht wegzudenken. Jeden Tag kommen neue Schreckensmeldungen. Europäer dürfen nicht mehr in die USA einreisen. Unsere Bevölkerung hat Panik vor einer Pandemie. Die Deutschen machen Hamsterkäufer. Überall fehlt es an Klopapier, Atemschutzmasken und Handdesinfektionsmitteln. Schulen werden geschlossen. Große Veranstaltungen werden abgesagt. Fußballspiele finden als Geisterspiel ohne Publikum statt. Sobald jemand nur leicht hüstelt, wird er als Infizierter ausgegrenztEs ist wirklich gruselig und niemand weiß, wie lange das noch weitergehen wird und wie schlimm es uns am Ende wirklich treffen wird. 

Insgesamt wird empfohlen:

  • erst einmal so oft wie möglich zu Hause zu bleiben und das Zimmer (die Wohnung) regelmäßig zu lüften
  • nicht notwendige Reisen abzusagen oder zu verschieben
  • am besten nur rausgehen, wenn man einkaufen muss
  • private Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und nach Möglichkeit persönliche Kontakte zu vermeiden und stattdessen das Telefon oder Internet zu benutzen
  • Risikogruppen durch Familien- oder Nachbarschaftshilfe versorgen
  • den Umgang mit Erkrankten im Haushalt festlegen und falls die Wohnung groß genug ist, in gesunde und erkrankte Personen räumlich trennen, auch zum Schlafen und selbst Mahlzeiten sollten getrennt voneinander zu sich genommen werden
  • gemeinschaftliche Treffen/Aktivitäten absagen (Vereine, Sportgruppen, größere privaten Feiern meiden)
  • und auf vertrauliche Begrüßungsrituale verzichten. Kein Küsschen und auch kein Händeschütteln

 

MACHT UNS WÜTEND! _____

Der VERSICHERUNGSVERTRETER,

das UNBEKANNTE RISIKO!

Liebe Leser, versteht uns nicht falsch. Wir wollen Corona jetzt nicht dafür BENUTZEN, extra Profit zu machen. Ganz im Gegenteil. Wir nehmen Corona und die Bitte unserer Bundeskanzlerin, derzeit persönliche Kontakte zu Risikogruppen zu vermeiden sehr ernst. Das wir uns Anstecken, davon gehen viele Experten aus, die Frage ist nur, wann wir uns anstecken. Wir versuchen Zeit zu gewinnen. Zeit, um an einem Impfstoff zu arbeiten. Außerdem wird versucht, die Ansteckung-Kurve nach unten zu kriegen, damit nicht der Großteil der Bundesbürger gleichzeitig infiziert wird und die Krankenhäuser aus allen nähten Platzen. Warum nun also die protzige Überschrift, der Versicherungsvertreter, dass unbekannte Risiko. In der Regel, ist nicht der Versicherungsvertreter als solches Schuld. Die Versicherungsbranche ist eine Sau-Branche. Genau, wie die Banken-Branche auch. Hier herrscht enormer Verkaufsdruck. Versicherungsvertreter haben fast alle strenge Zielvorgaben. Gerade in Zeiten wie Corona, haben – meine persönliche Meinung – geldgeile Führungspersonen die Dollarzeichen in den Augen. Der Business Insider berichtete zum Beispiel am 17. März diesen Jahres, dass der Manager einer der drei größten deutschen Krankenversicherungen den Außendienst angewiesen hat, die Sonderferien durch den Coronavirus zu nutzen, um ganztägig persönliche Beratungstermine mit Lehrer zu vereinbaren, um neue Abschlüsse zu generieren. Versicherungsvertreter haben täglich mit mehreren Familien Kontakt und das Ansteckungsrisiko – da die Personen ja mit in den Laptop schauen und verstehen sollen – ist durch den engen Körperkontakt enorm hoch. Lehrer, die täglich Schüler um sich hatten, die den Ernst der Lage oft auch noch nicht so gesehen haben, wie wir als hoffentlich vernünftige Erwachsene, gehören ebenfalls zu den Risikogruppen. Jetzt wird auf Führungsebene eine Risikogruppe dazu aufgefordert, ganztägig bei einer anderen Risikogruppe Termine zu machen, um Gewinn aus dieser Tragödie zu machen. Mich persönlich, entschuldigt meine klaren Worte, kotzt solch ein Verhalten an. Sollen die Manager, die so denken, doch selbst zum Kunden – in die Höhle der Löwen – gehen und sich anstecken oder eventuell das Risiko tragen, eine Familie anstecken, die im Haus vielleicht gefährdete Personen zu betreuen hat, wie Kleinkinder, alte Menschen, Menschen mit defektem Immunsystem oder chronischen Erkrankungen. Menschen, die das Coronavirus mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben werden. Denn, auch das müsste der Vertreter persönlich erst einmal wegstecken, wenn er der überträger ist und schuld daran, dass durch seine Ansteckung eventuell Menschen sterben. Aber das ist ja nicht das Problem der Manager. Diese haben ja schon Jahre i.d.R. selbst keine Kunden mehr aufgesucht. Übrigens, persönlich wurden uns von Mitarbeitern dieser Krankenversicherung auch schon zugetragen, dass sie ebenfalls von ihrem Führungspersonal dazu angewiesen wurden. Sehr verehrte Manager und Führungspersönlichkeiten, ja, wir wissen, dass euch diese Artikel nicht schmecken und vermutlich werdet ihr jetzt wieder eure Rechtsabteilung einschalten. Wir können mit euren Drohbriefen mittlerweile unser Büro tapezieren. Wie sagt schreiben eure Anwälte immer so schön: Grundsätzlich ist es zwar richtig, was auf unserer Seite steht, aber wir verunsichern eure Kunden damit. Liebe Manager, hört doch einfach damit auf, solche Tragödien dafür zu benutzen noch mehr Kohle zu scheffeln, dann müssen wir eure Kunden nicht verunsichern. Klingt doch nach einer fairen LÖSUNG, oder?

 

PERSÖNLICHE WORTE _____

Sehr verehrte MANAGER und FÜHRUNGSPERSONEN,

 

ja, wir wissen, dass euch – die, die es besonders auf das Geld der Bevölkerung abgesehen haben – diese Artikel nicht schmecken und vermutlich werdet ihr jetzt wieder eure Rechtsabteilung einschalten. Wir können mit euren Drohbriefen mittlerweile unser Büro tapezieren. Wie schreiben eure Anwälte oft so schön: Grundsätzlich ist es zwar richtig, was auf unserer Seite steht, aber wir verunsichern eure Kunden damit. Liebe Manager, hört doch einfach damit auf, solche Tragödien dafür zu benutzen noch mehr Kohle zu scheffeln, dann müssen wir eure Kunden nicht verunsichern. Klingt doch nach einer fairen LÖSUNG, oder?

Nein, wir meinen nicht alle Manager, sondern nur die, die ihre ethische und moralische Einstellung noch einmal überdenken sollten. Es gibt auch viele gute Manager und gute Führungskräfte. 

 

Der Grund dieser Sonderferien liegt darin, persönliche Kontakte zu reduzieren, nicht darin, jetzt vermehrt und gezielt mit Lehrern Termine zu vereinbaren. Also bitte, wir wollen Corona alle so gut wie möglich überstehen. Das heißt Zusammenhalt und miteinander, und nicht eine Krisensituation auszunutzen!

 

 

ONLINE-BERATUNG _____

Die Online-Beratung ist die 100% sichere Lösung
Online-Beratung mit Handy und Laptop

Seit 2012 beraten wir Beamte und Beamtenanwärter online. Wir führen ein angenehmes Telefonat, trinken dabei jeder für uns eine Tasse Kaffee, unterhalten uns angeregt und schauen uns auf dem Computer, Laptop oder dem Tablet gemeinsam den Vergleich an. Du musst dafür weder deine Wohnung aufräumen, noch musst du dich schick anziehen und Viren werden auch nicht übertragen. Kein nerviger Vertreterbesuch, kein Ansteckungsrisiko. Eine bessere Lösung gibt es aktuell nicht.

 

WARUM FAIRBEAMTET.DE ____

Deine Vorteile auf einen Blick

Unsere Kernkompetenzen

 

WIR HELFEN DIR ____

Online-Beratung anfordern

ANSTECKUNGS-
RISIKo
NULL
Prozent

Erstinformationen des Versicherungs­maklers gemäß § 15 VersVermV und die Informationen gemäß § 60 Abs. 2 VVG

 

WARUM FAIRBEAMTET.DE ____

Bewertungen und Kundenstimmen

Dieser Artikel wurde am 16. März 2020 von Michael Buchholz geschrieben

Spezialmakler für Beamte | Blogger | Visionär | Instagrammer
fairbeamtet.de - Logo - transparent

Mit gemacht!

© Copyright 2017 fairbeamtet.de.
Alle Rechte vorbehalten.