Die BESTE private
Krankenversicherung

für Rechtsreferendare in Hessen

In 4 Schritten zum

TESTSIEGER

In Hessen fehlen Richter, Notare und Staatsanwälte. Nach Mecklenburg-Vorpommern zieht nun auch Hessen mit einer Gesetzesänderung nach, die Anfang September 2019 veröffentlicht wurde und versucht die Juristenausbildung wieder attraktiver zu machen. Seit dem 01.11.2019 können Rechtsreferendare in Hessen wieder verbeamtet werden. Das bedeutet aber auch, dass sich hessische Rechtsreferendare von jetzt an wieder mehr Gedanken um ihre Krankenversicherung machen müssen. Sie haben nun die Wahl zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der privaten Krankenversicherung (PKV).

IN 2 MINUTEN ZUM

TESTSIEGER!

1. Informationen und Nachteile der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bei Rechtsreferendaren

Die Leistungen der GKV sind im Sozialgesetzbuch (SGB V) festgeschrieben und sind bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen zu 95 Prozent identisch. Lediglich in 5 Prozent unterscheiden sich die gesetzlichen Krankenversicherungen voneinander und bestimmen selbst, welche Sonderleistungen sie gewähren. Manche Krankenkassen sehen Leistungen für alternative Heilmethoden vor, andere Mehrleistungen während der Schwangerschaft oder Kinderwunschbehandlung. Und wieder andere bieten zum Beispiel Vorteile bei der Zahnbehandlung. Der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung wird anhand des Bruttoeinkommens berechnet. Anwärter und Beamte müssen in der GKV den 100 prozentigen Beitrag alleine zahlen, da die GKV in Hessen nicht Beihilfekonform ist. I.d.R. bleiben deshalb meist nur chronisch Kranke Anwärter und Beamte in der gesetzlichen Krankenversicherung. 

2. Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Rechtsreferendaren viele Vorteile!

Vorteile für Rechtsreferendaren in der privaten Krankenversicherung. Die Tarife sind häufig günstiger als in der GKV. Anders als die GKV bildet die PKV (nach der Ausbildung) Alterungsrückstellungen. Du kannst dir die Leistungen individuell zusammenstellen. Privatpatienten werden häufig von Ärzten bevorzugt behandelt. Außerdem gibt es eine Leistungsgarantie, weil die Leistungen der privaten Krankenversicherung vertraglich geregelt sind und mindestens so lange fortbestehen müssen, solange du dort in deinem Tarif versichert bist.

Gesetzliche Krankenversicherung

ungefähr
185
pro Monat
  •  
Notlösung

Private
Krankenversicherung

ab
48
pro Monat
  •  
Beliebt

3. Aber, wo Licht ist, ist auch Schatten!

Wer sich privat krankenversichert, geht auch eine große Verantwortung ein.

Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel:

12 fatale Fehler beim Abschluss der PKV

Wenn du verbeamtet wirst und eine private Krankenversicherung (PKV) abschließen möchtest, kann viel schiefgehen. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du die häu!gsten Fehler vermeidest und nachts ruhig schlafen kannst! Erfahre, was es wirklich mit den vermeidlichen Testsiegern, dem besten Preis-/Leistungsverhältnis und die günstigste PKV auf sich hat!

Weiterlesen…

Ich hoffe, dir hat mein Artikel gefallen. Wenn ja, teile ihn mit Freunden bei Facebook, Twitter oder Instagram.

Liebe Grüße, euer
Sven von fairbeamtet.de

Dieser Artikel wurde am 06. November 2019 von Sven Höhne veröffentlicht.

Spezialmakler für Beamte | Blogger | Visionär | Twitterer | Instagrammen

Kostenlose
BERATUNG
Anfordern

Erstinformationen des Versicherungs­maklers gemäß § 15 VersVermV und die Informationen gemäß § 60 Abs. 2 VVG

Deine Vorteile auf einen Blick

Unsere Kernkompetenzen

BEWERTUNGEN ⎪ AUSZEICHNUNGEN