fairbeamtet logo

„Ich möchte mich für mein Kind beraten lassen...“

Wenn das Kind eine Ausbildungsstelle zum Beamtenanwärter gefunden hat, möchten sich viele Eltern für ihr Kind beraten lassen. Das ist zwar gut gemeint, aber da die Elternteile oft selbst gesetzlich versichert sind und von der Privaten Krankenversicherung auch nicht mehr Ahnung haben, als ihr Kind, können viele Fehler passieren. Mehr dazu in diesem Artikel!

Private Krankenversicherung

✔︎ Leistungen auf deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten

✔︎ Optimales Tarifwerk für beste medizinische Versorgung

✔︎ Beiträge, die du im Alter bezahlen kannst

so vermeidest du schlimme Fehler!

  • Die Entscheidung für eine private KV kann eine Entscheidung für das restliche Leben deines Kindes sein – nimm dir daher viel Zeit.
  • Führe die Gespräche immer im Beisein deines Kindes. Die Flut an Informationen kannst du nie vollständig weitergeben.
  • Kinder ab einen gewissen Alter haben ihren eigenen Kopf. Übernimm die Aufgabe nicht, wenn dein Kind parallel selbst auch noch recherchiert. Dann empfiehl ihm einfach unsere Hinweise oder stell den Kontakt zu deinem Kind her.
  • Vertreter sind meist die falschen Ansprechpartner, denn sie vertreten (wie es der Name schon sagt) die Interessen ihrer Versicherungsgesellschaft. Nutze Vertreter nur als Informationsquelle. Achtung: Vertreter verschleiern gern, dass sie Weisungsgebunden sind.
  • Unabhängige Berater vertreten deine Interessen. Achte aber unbedingt darauf, dass der Berater mindestens auf private Krankenversicherung spezialisiert ist, besser sogar mit der Erweiterung auf den öffentlichen Dienst. Denn dein Kind bekommt nur einen Teil der Kosten von der Privaten Krankenversicherung erstattet. Den Rest bekommt es von der Beihilfe und auch die Beihilfe hat Lücken. Deshalb sollte sich der Berater gut im Beihilferecht auskennen!
  • Sich selbst im Internet schlau machen funktioniert nicht! Meinen zwar viele, geht aber in der Regel in die Hose. Siehe dazu auch unser Video:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Gewohnheit, Bequemlichkeit und Selbstüberschätzung lenken uns oft in die falsche Richtung. Oft wird die Versicherung bei dem Vertreter gemacht, den man schon kennt. Das ist zwar einfach, aber selten richtig.
  • Lass dich nicht von Ausbildungsrabatten blenden. Versicherungen wissen ganz genau, wie sie die jungen Leute ködern können. Viele Rabatte klingen toll, fallen aber nach der Ausbildung weg und dann steckt dein Kind vielleicht in der falschen Versicherung fest. Tipps dazu im Video:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Bedenke, dass eine Entscheidung nach Preis fast immer eine schlechte Wahl ist. Ausnahme: bei der passenden Strategie.
  • Die langfristige Planung ist entscheidend. Frage nach Umstellungsmöglichkeiten, Übergangstarifen und Anwartschaften in der KV.
  • Verschiebe die Absicherung der Dienstunfähigkeit nicht nach hinten. Je eher desto besser und billiger. Falls deinem Kind der Beitrag zu hoch erscheint, hilf ihm finanziell. Letztlich hilfst du dir damit selbst.
  • Mach keine halben Sachen bei der Dienstunfähigkeit. Wähle die Rente immer so hoch wie irgendwie möglich und die Laufzeit so lang wie möglich wählen. Eine Absicherung auf Harzt-IV-Niveau kannst du dir sparen. Egal,was der Berater sagt: Entweder richtig oder gar nicht!
  • Wenn du selbst bereits privat versichert sind, bedeutet dies nicht automatisch, dass deine Private Krankenversicherung automatisch auch die richtige PKV für dein Kind ist. Die Tarife & Leistungen ändern sich und haben sich geändert. Seit 2013 gibt es nur noch Unisex-Tarife. Und Tarife für Angestellte und Selbständige haben wenig bis gar nichts mit beihilfekonformen Tarifen gemein.

Fazit

Das waren nur einige der Fallen, in die man tappen kann. Es gibt noch viele weitere Fallen. Diese Aufzählung kann daher niemals vollständig sein.

Wir hoffen, dir mit diesen Tipps eine Hilfe für die große Verantwortung gegenüber deinem Kind gegeben zu haben.

Falls du gerade auf der Suche nach der passenden privaten Krankenversicherung für dein Kind oder eines deiner Kinder bist, trage dich in unserem Kontaktformular ein und lass dir von echten Profis helfen. Übrigens: Unsere Beratung für dich kostenlos!

Liebe Grüße,
Micha von fairbeamtet.de

Kostenlose Beratung anfordern

Erstinformationen des Versicherungs­maklers gemäß § 15 VersVermV und die Informationen gemäß § 60 Abs. 2 VVG herunterladen
Online-Services
PKV
BU/DU
Blog
YouTube
Karriere
Unser Team