Die Beihilfe

Brandenburg

auf einen Blick

Die Beihilfe Brandenburg auf einen Blick

Bemessungssätze (personenbezogen)

Beihilfeberechtigte

  • 50%
  • Keine Kürzung der Bemessungssätze bei Erhalt eines Beitragszuschusses zur privaten Krankenversicherung

Beihilfeberechtigte
mit mehr als einem Kind

  • 70%
  • Keine Kürzung der Bemessungssätze bei Erhalt eines Beitragszuschusses zur privaten Krankenversicherung

Versorgungsempfänger

  • 70%
  • Keine Kürzung der Bemessungssätze bei Erhalt eines Beitragszuschusses zur privaten Krankenversicherung

Ehegatte/
eingetragener Lebenspartner

  • 70%
  • Einkommensgrenze Ehegatte / eingetragener Lebenspartner
  • 17.000 EUR VVKJ

Ehegatte/
eingetragener Lebenspartner

  • 70%
  • Übergangsregelung Einkommensgrenze Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner
  • Ja

Kinder

  • 80%
  • Berücksichtigung Kind
  • Bis max. 25 Jahre + Wehr-/Zivil-/Freiwilligendienste – siehe Absicherung Kinder

Absicherung Kinder

18 Jahre und jünger

  • Generell 80 % Beihilfebemessungssatz für das Kind

Zwischen 18 und 25 Jahren

  • Generell 80 % Beihilfebemessungssatz für das Kind, wenn für dieses Kind noch Kindergeld/Familienzuschlag gezahlt wird.
  • Voraussetzung: Kind ist in erstmaliger Berufs-/Schul- ausbildung, Erststudium, ohne Ausbildungsplatz, ohne Arbeitsplatz, zweiter Berufs-/Schul-/Zusatzausbildung ohne Erwerbstätigkeit mit weniger als 20 Stunden/Wo- che (Ausbildungsverhältnis oder geringfügige Beschäfti- gung nach SGB V zählen hier nicht zur Erwerbstätigkeit) oder Kind hat Behinderung und keine eigenen Einkünfte

25 Jahre und älter

  • Kein Beihilfeanspruch für das Kind
  • Ausnahme: Ausnahme: Verlängerung durch Wehr-/Ersatzdienst oder Verlängerung um max. 12 Monate wegen freiwilligem Wehrdienst, freiwilligem Dienst nach Bundesfreiwilligen- dienstgesetz / Jugendfreiwilligendienstegesetz / vergleichbarem anerkannten Freiwilligendienst oder Tätigkeit als Entwicklungshelfer im Sinne § 1 Abs. 1 Entwicklungshelfer-Gesetz

Leistungen der Beihilfe

Ambulante Behandlungen

Ärztliche Behandlung

  • Bis Höchstsatz GOÄ
Heilpraktiker
  • Bis Höchstsätze laut Vertrag mit Heilpraktikerverbänden
Medikamente
  • Verordnungsfähige Medikamente bis GKV-Festbeträge
Kürzung Medikamente
  • 10 % (mind. 5 EUR, max. 10 EUR)
Fahrtkosten
  • Ja, niedrigste Klasse regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel (nicht wie Bund)

Kürzung Fahrtkosten

  • 10 % (mind. 5 EUR, max. 10 EUR)

Belastungsgrenze für Medikamente/ Beförderung/Hilfsmittel/Haushaltshilfe (auf Antrag)

  • 2 % der/des Dienstbezüge / Versorgungsbezüge / Rentenzahlbetrags, bei chronisch Kranken 1 %
Hilfsmittel
  • Gemäß Beihilfekatalog/-höchstsätze
Kürzung Hilfsmittel
  • 10 % (mind. 5 EUR, max. 10 EUR)
Sehhilfen (Brillen und Kontaktlinsen)
  • Unter bestimmten Voraussetzungen
Rehabilitationsmaßnahmen
  • Nur für aktive Beamte. Alle 4 Jahre für ärztliche Leistungen, Arznei- und Heilmittel. Unterbringung und Verpflegung bis zu 16 Euro täglich für maximal 21 Tage bei ambulanter Rehabilitationsmaßnahme (nicht wie Bund)
Sanatoriumsbehandlungen
  • Max. niedrigster Satz der jeweiligen Einrichtung
Kürzung Sanatorium
  • 10 EUR pro Tag, max. 28 Tage je KJ
Heilkuren
  • Nur Beihilfeberechtigte im aktiven Dienst, Unterkunft bis 16 EUR

Krankenhausbehandlung

Regelleistungen

  • Ja, bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung

Wahlleistungen

  • Nein (nicht wie Bund)

Kürzung der stationären Beihilfe

  • Ja

Kürzung Regelleistungen

  • 10 EUR pro Tag, max. 28 Tage/KJ

Kürzung Zweibettzimmer

  • Nein (nicht wie Bund)

Kürzung privatärztliche Behandlung

  • Nein

Sinnvolles Krankenhaustagegeld in der PKV

  • 8 Euro

Zahnbehandlung

Zahnärztliche Behandlung

  • Bis Höchstsatz der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte)

Kieferorthopädie (KfO)

  • Bei Behandlungsbeginn vor dem 18. Lebensjahr oder bei schweren Anomalien

Zahnersatz

  • Keine Beihilfe für große Brücken und in Anwärterzeit

Material- und Laborkosten

  • 40% werden anerkannt

Edelmetall, Keramik
  • 40% werden anerkannt

Implantate
  • Je Kiefer max. 2 (in bestimmten Fällen bis max. 4 je Kiefer)

Pflege (Beträge in EUR sind Maximalbeträge)

Häusliche Pflege durch Angehörige (Pauschalbeihilfe)

Pflegegrad 1

Pflegegrad 2

316 EUR

Pflegegrad 3

545 EUR

Pflegegrad 4

728 EUR

Pflegegrad 5

901 EUR

Häusliche Pflege durch Pflegekraft oder teilstationäre Pflege

Pflegegrad 1

Pflegegrad 2

689 EUR

Pflegegrad 3

1.298 EUR

Pflegegrad 4

1.612 EUR

Pflegegrad 5

1.995 EUR

Stationäre Pflege

Pflegegrad 1

Zuschuss 125 EUR

  • zzgl. 100% für verbleibende Kosten (inkl. Unterkunft/Verpflegung)

Pflegegrad 2

770 EUR

  • zzgl. 100% für verbleibende Kosten (inkl. Unterkunft/Verpflegung)

Pflegegrad 3

1.262 EUR

  • zzgl. 100% für verbleibende Kosten (inkl. Unterkunft/Verpflegung)

Pflegegrad 4

1.775 EUR

  • zzgl. 100% für verbleibende Kosten (inkl. Unterkunft/Verpflegung)

Pflegegrad 5

2.005 EUR

  • zzgl. 100% für verbleibende Kosten (inkl. Unterkunft/Verpflegung)

Reisen

Innerhalb der EU

  • Ja, kein Vergleich mit BRD-Kosten

Außerhalb der EU in Europa

  • Ja, max. BRD-Kosten (für Kosten ambulant/Zahn erst ab 1.000 EUR)

Außerhalb Europas

 

  • Ja, max. BRD-Kosten (für Kosten ambulant/Zahn erst ab 1.000 EUR)

Sonstiges

Kostendämpfungspauschale (= jährliche Selbstbeteiligung)

  • Keine

Besonderheiten

  • Keine

Formulare & Link zur Beihilfestelle Brandenburg

Antrag auf Beihilfe

Antrag auf Beihilfe (Kurzantrag)

Hinweise für den Beihilfeantrag

Die offizielle Webseite der Bezügestelle des Landes Brandenburg. Hier finden Brandenburger Bedienstete Ihr Anträge, Merkblätter und weitere Informationen

Stand: Januar 2019

  • GebüH: Gebührenordnung für Heilpraktiker
  • GKV: Gesetzliche Krankenversicherung
  • GOÄ: Gebührenordnung für Ärzte
  • GOZ: Gebührenordnung für Zahnärzte
  • M+L: Material- und Laborkosten
  • KJ: Kalenderjahr
  • VKJ: Vorkalenderjahr
  • VVKJ: Vorvorkalenderjahr

Fachwissen

fairbeamtet.de Newsletter abonnieren

fairbeamtet - Logo - transparent - mittel

Mit gemacht!

© Copyright 2017 fairbeamtet.de. Alle Rechte vorbehalten.

Menü